Neuigkeiten

Bericht Frühjahrskonzert 2019

Weltbekannte Hits in der Hülbener Rietenlauhalle

Beim diesjährigen Frühjahrskonzert spielten die Schüler des Harmonikaclub Hülben mit hervorragenden Solostücken vor großem Publikum. Dirigent Igor Omelchuk pushte seine Orchester auf ein hohes Niveau. Die Zuhörer wurden mit weltbekannten Hits abwechslungsreich unterhalten.

Mit „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“ starteten die „Newcomer-Quetschen“ des Harmonikaclub „Einigkeit“ Hülben e.V. einen grandiosen Abend voller weltbekannter Hits.

Zahlreiche musikbegeisterte Zuhörer folgten der Einladung, am vergangenen Samstag, dem 05. Mai 2019 zum diesjährigen Frühjahrskonzert in der Rietenlauhalle. Ein spontanes Aufstocken der Stuhlreihen zeigte, dass der Harmonikaclub auf dem richtigen Wege ist, vor allem auch Schüler für moderne Akkordeonmusik zu begeistern.

Unter der Leitung von Dirigent Igor Omelchuk folgten Hits wie „Rote Lippen soll man küssen“ und „Ein Stern, der Deinen Namen trägt“. Durchs Programm der „Newcomer- Quetschen“ führte Chiara Schwenkel, vielen Dank dafür !
Chiara wies die Zuhörer charmant darauf hin, dass vor allem „Marmor, Stein und Eisen bricht“ doch die ein oder andere intensivere Probe nötig hatte. Kaum angespielt, wurden die „Newcomer- Quetschen“ vom Publikum durch taktvolle Klatschrhythmen unterstützt. Eine Zugabe war nach diesem Auftritt selbstredend. So lud der „Colonel Bogey march“ erneut zum Mitklatschen ein, während die Spieler zeitweise die Tasten drückten oder einfach mitpfiffen.

Im Anschluss folgten die Schüler des Harmonikaclubs, sowie Schüler der Peter-Härtling-SchulAG. Lennard Schnizer, Paul Schell, Yosefine Kroh, Fabienne Kroh und Lars Kazmaier zeigten ihr Können in Solostücken auf dem Akkordeon. Es wurde eine bunte Mischung gezeigt. Rolf Zuckowskis „Ryrksnglynks“ war zwar unmöglich auszusprechen, klang aber sehr harmonisch. Psy´s „Gangnam Style“ wurde abgelöst von Helene Fischers „Atemlos durch die Nacht“. Stücke von Andreas Gabalier gab´s an diesem Abend gleich in doppelter Darbietung. „I sing a Liad für di“ und „Hallihallo“ sorgten für frischen Klang aus der Steiermark. Mit „Domino“ zeigte Lena Raff an diesem Abend eindrucksvoll, was nach zehn Jahren spielen möglich sein kann ! Die Finger flogen beidseitig nur so über Tasten und Knöpfe. Wera Kazmaier spielte „Alles was zählt“ auf der Melodika. Das Publikum war begeistert und belohnte die Schüler mit einem tobenden Applaus !

Vorstand Benjamin Schöllhammer durfte nun die vom „Deutschen Harmonikaverband“ ausgestellten Ehrungen durchführen. So wurden Lars Kazmaier und Angela Kaiser für fünf Jahre aktives musizieren, sowie Lena Raff für zehnjähriges, aktives musizieren, geehrt.
Herzlichen Glückwunsch !

Nach einer kurzen Pause folgte das Orchester des „Harmonikaclub „Einigkeit“ e.V. Hülben.

Mit „Rosanna“ von Toto wurden die Zuschauer begrüßt. Das Solo von David Paich spielte Dirigent Igor Omelchuk selbst auf seinem Bajan Akkordeon. Kaum ein Fuß blieb still am Boden. Es wurde gewippt, anschließend gab es Applaus, die Zuhörer waren voll und ganz dabei.
Mit „Nothing Else Matters“ trug das Orchester die Zuhörer in die Neunziger, durch „ Boney M in Concert“ ging es zurück in die Achtziger. Die Reise führte mit „ Moment for Morricone“ nach Italien , zurückgeholt, in Klezmer-Fantasien für Akkordeonorchester von Hans-Günther Kölz, wurden die Zuhörer mit „Klezzmotion“. Vielen Dank an unseren Rainer Scheu, der durchs Programm des Orchesters führte und Ennio Morricone „debitamente“ anmoderierte.
Den Höhepunkt des Abends erhielten alle Gäste in einer „Stevie Wonder Hit- Collection“ , das Orchester erhielt dafür minutenlangen Applaus mit der Bitte um Zugabe !
Diesem Wunsch kamen die Orchesterspieler gerne nach und verabschiedeten sich von einem klangvollen Abend.

Nach dem Konzert wurden die Gäste eingeladen, mit uns den Konzertabend gemütlich bei netten Gesprächen ausklingen zu lassen. Benjamin Schöllhammer und Igor Omelchuk umrahmten die Runde mit ihrem Können auf der Diatonischen Handharmonika. Unser diesjähriges Frühjahrskonzert war ein voller Erfolg.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei all unseren Gästen bedanken, die so zahlreich erschienen sind. Danke auch an unsere Helfer, für die wunderschöne Dekoration, die Hilfe vor und hinter den Kulissen, ohne die ein solch stimmiger Konzertabend nicht möglich gewesen wäre.

Auf Wiedersehen zum Kastanienhock im Vereinsheim am 29. Juni 2019 ,
Ihre Vorstandschaft

Hier geht’s zur Bildergalerie

Ferienprogramm 2018 in der Schokoladenwerkstadt

Am Freitag, den 17. August 2018 machten wir uns mit zahlreichen Kindern auf den Weg nach Waldenbuch in die Schokoladenfabrik Ritter Sport.

Nach einer kleinen Stärkung auf dem Parkplatz, besuchten wir das Firmenmuseum. Im Anschluss hatten die Kinder die Möglichkeit, in der „Schokoladenwerkstatt“ ihre eigenen Schokoladenkreationen herzustellen.

IMG-20180817-WA0049IMG-20180817-WA0048

Dabei hatten sie eine große Auswahl an Zutaten. So kam es, dass die unterschiedlichsten Sorten wie zum Beispiel „Marshmallows mit Zitrone“ oder „Smarties mit Gummibärchen“ zustande kamen.

IMG-20180817-WA0012IMG-20180817-WA0035

Nachdem die Schokoladentafeln abgekühlt waren, konnten die Kinder diese in ihren zuvor selbst gestalteten Verpackungen einpacken.

IMG-20180817-WA0029IMG-20180817-WA0026

Im Anschluss schauten wir uns noch einen interessanten Film über die Herstellung von Schokolade bei Ritter Sport an.

Zu guter Letzt hatten wir alle noch die Gelegenheit, im Einkaufsladen unsere Vorräte für Zuhause mit (Bruch-) Schokolade aufzufüllen.

Den Kommentaren der Kinder zufolge war dies ein gelungener „süßer“ Nachmittag.

IMG-20180817-WA0032

Hier gibt’s noch mehr Bilder…

HC Sommergrillen

Am Samstag, 07.07.2018 trafen sich Mitglieder des Harmonikaclub bei schönem warmen Wetter zu einer Wanderung in’s Pfählertal. Die Tour führte gemütlich über den „Biegel“ auf ein Privatgrundstück, wo der Durst gestillt wurde.

Anschließend bildeten sich Gruppen für verschiedene Spiele, wie z.B. Faules Ei, auch der Hund Rocky hat viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

Nach dem gemeinsamen Grillen fanden sich einige noch am warmen Lagerfeuer ein.

Als die Dunkelheit einbrach, kam der Höhepunkt, da es zur Fackelwanderung wieder zurück nach Hülben ging.

Unterwegs haben ein paar Fröschle den Weg gekreuzt und Enten nahmen noch ein Abend-Bad im Kaltentalsee.

Alle waren glücklich und begeistert so einen schönen Tag zusammen verbracht zu haben.

Vereinsausflug 2018

Bei sonnigem Wetter machten wir uns am 12. Mai pünktlich um 7:30 Uhr zu unserem Ausflug in Richtung Heilbronn auf.
Nach ca. 1,5 Stunden Fahrt erreichten wir Bad Friedrichshall.

Mit einem Aufzug ging es dort 180 Meter in die Tiefe. Unter Tage angekommen, machten wir uns in einem ca. 2 h langen Rundweg ein Eindruck über den Salzabbau.

Nach kurzer Vesperpause ging es danach mit dem Bus auch schon weiter in Richtung Bad Wimpfen.
Dort wurde uns in einer 90 minütigen Stadtführung allerlei Interessantes über die Historische Altstadt und die 3 bekannten Türme von Bad Wimpfen erklärt.

Wieder in Hülben angekommen, ließen wir den ereignisreichen Tag bei einem gemeinsamen Essen im Sporthaus ausklingen.

Bericht zum Frühjahrskonzert und „Rund um die Alb“ 2018

Frühjahrskonzert

Am Samstag, 14. April folgten zahlreiche musikbegeisterte Zuhörer der zu unserem diesjährigen Frühjahrskonzert mit dem Motto „Mit dem Akkordeon am Broadway“ in der Hülbener Rietenlauhalle.

Mit einem abwechslungsreichen Programm präsentierte das Orchester und die „Newcomer Quetschen“, unter der Leitung von Dirigent Igor Omelchuk, ihr Können.

Den Auftakt zum Konzert machte das Orchester zusammen mit unserem Gastchor „Mädels Unlimited“ aus Grabenstetten mit den Musikstücken “ Fly me to the moon“, „Über den Wolken“ und „Wer hat an der Uhr gedreht“.
Es folgten daraufhin unser bunt gemischtes Orchester der „Newcomer Quetschen“, die mit Liedern wie „The Lion King“ und „My heart will go on“ zu begeistern wussten.
Im Anschluss verzauberten unsere jüngsten Spieler die Gäste. Lars Kazmaier zeigte uns sein Können mit dem aktuellen Hit „Despacito“. Chiara Schwenkel spielte „Ich wollte nie erwachsen sein“ von Peter Maffay. Den Abschluss machte Lena Raff mit den Liedern „La Mer“ und „La vie en rose“.
Alle drei bekamen tosenden Applaus und können sehr stolz darauf sein was Sie im vergangen Jahr geprobt und neu gelernt haben.

Vor der Pause fanden 4 Ehrungen durch den „Deutschen Harmonika Verband“ statt. Dabei wurden Chiara Schwenkel für 5 Jahre aktives Spielen, Simone Heilemann für 30 Jahre aktives Spielen, Ulrike Kazmaier für 30 Jahre aktives Spielen und Alfred Eisenlohr für 60 Jahre aktives Spielen geehrt.

Nach einer kurzen Pause folgte unser 1. Orchester, welches mit Hits wie „Rocky“ , „die Schöne und das Biest“ und „Tanz der Vampire“ zahlreiche Musical-Songs präsentierte.
Nach dem Konzert haben wir unsere Gäste herzlich eingeladen, mit uns den Konzertabend gemütlich bei netten Gesprächen ausklingen zu lassen.
So wurde unser diesjähriges Frühjahrskonzert ein voller Erfolg.

Freundschaftstreffen „Rund um die Alb“

Am darauf folgenden Sonntag folgte das traditionelle 41. Freundschaftstreffen „Rund um die Alb“.
Dort präsentierten die Orchester aus Hülben, Unterlenningen, Nellingen, Römerstein und Hochwang-Erkenbrechtsweiler ein abwechslungsreiches und buntes Programm. Bei Weißwürsten und Brezeln war beste Unterhaltung geboten. Ein ganz besonderes Highlight war dabei das gemeinsame Lied zum Schluss, bei dem alle Spieler gemeinsam auf der Bühne standen und „Pretty Woman“ spielten.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei all unseren Gästen bedanken gekommen sind. Ein besonderer Dank gilt an alle Helfer und Helferinnen, sowie Kuchenspendern, ohne die dieses Wochenende in der Rietenlauhalle nicht möglich gewesen wäre.

Ihre Vorstandschaft

Bericht zur HC-Schneebar 2018

Am vergangen Samstag fand unsere Schneebar-Party vor dem Clubhaus statt. Leider blieb dieses Jahr der Schnee aus. Stattdessen schickte uns Frau Holle nur eisige Kälte. Trotzdem war die Stimmung bei unseren Besuchern gut. Es wurden schöne Gespräche geführt und viel gelacht.

Hatte man doch etwas kalte Hände und Füße bekommen, so konnte man sich am Holzfeuer und unterm Heizpils aufwärmen oder einfach im Clubhaus weiter feiern.

Für das leibliche Wohl war mit Roten Würsten vom Grill, frisch gemachten Waffeln und Crêpes, Punsch, Glühwein und anderen Getränken gesorgt.

An dieser Stelle möchten wir uns noch bei all unseren Helfern und natürlich auch bei unseren Besuchern bedanken, die zum Gelingen dieser Party beigetragen haben. Danke!

Ihre Vorstandschaft

Hier geht’s zu den Bildern…

Bericht Weihnachtsfeier & Ehrungsfest

Am Sonntag, den 10.12.2017 fand unser Geburtstags- und Jubiläumsfest statt. Dieses Jahr haben wir zum ersten Mal diese Feierlichkeit mit unserer Weihnachtsfeier verbunden.

Den Auftakt machte unser 1. Orchester. Dann gratulierten die beiden Vorsitzenden Benjamin Schöllhammer und Manuel Dümmel all jenen die dieses Jahr einen besonderen Geburtstag feiern konnten.
Danach wurden unsere Jubilare geehrt, die auf viele Jahre Mitgliedschaft im Verein zurückblicken können.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde geehrt: Ulrike Buck, Kai Haug, Max Haug
Für 40 Jahre wurde geehrt: Peter Buck

Für 50 Jahre wurden geehrte: Rose Buck, Heinz Reichert und Luise Schwenkel

Für 60 Jahre wurde geehrte: Marga Wörner

Für 70 Jahre wurden geehrte: Wilhelm Buck, Rudolf Christner, Günther Dümmel, Otto Kraut jun., Wilhelm Kullen.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei unseren Jubilaren für ihre lange Treue zum Verein bedanken. Ein ganz besonderer Dank gilt natürlich unseren Jubilaren, die uns schon ein halbes Jahrhundert, bzw. noch länger unterstützen. Vielen Dank!

Das Orchester spielte im Anschluss noch ein paar Musikstücke.

Nach einer kleinen Pause mit Kaffee, selbst gemachten Kuchen und Plätzchen ging der offizielle Teil unserer Weihnachtsfeier weiter.

Unsere jüngsten Spieler – die Schüler der Schul-AG der Peter-Härtling Schule – zeigten was sie alles in den letzten fünf Übungsstunden gelernt haben. Sie verzauberten unsere Gäste mit weihnachtlichen Klängen.

Im Anschluss folgte unsere Jugend vom Harmonikaclub ebenfalls mit weihnachtlichen Stücken.

Die Kinder von unserem Dirigenten Igor Omelchuk bewiesen ihr Können am Keyboard und an der Melodica.

Unsere Jüngsten haben es toll hinbekommen, was man auch dem Applaus entnehmen konnte.

Natürlich durfte an unserer Weihnachtsfeier das „Christkind“ nicht fehlen und jedes Kind erhielt eine kleine Überraschung.

Last but not least spielte das Ensemble „Die Newcomer Quetschen“ auf. Es nahm uns mit auf eine musikalische Reise quer durch die Musikgeschichte.

Wir möchten uns bei allen bedanken, die zum Gelingen dieser Weihnachtsfeier beigetragen haben und natürlich bei unseren Gästen für den Besuch.

Die Vorstandschaft

Hier gibt es noch weitere Impressionen…

Bericht zum Kastanienhock

Am vergangen Samstag, den 24. Juni hat der Harmonikaclub zu seinem traditionellen Kastanienhock rund um das Clubhaus eingeladen. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen sind viele Besucher unserer Einladung gefolgt und haben diesen herrlichen Sommerabend unter unseren Kastanienbäumen genossen.

Für die Unterhaltung sorgte zuerst unser neu gegründetes Orchester „Die Newcomer Quetschen“. Im Anschluss folgte unser 1. Orchester. Neben traditionellen Märschen, Walzern und Polkas hatten wir auch moderne Lieder in unserem Repertoire. Nach einer kleinen Umbaupause trat zum ersten Mal der Musikverein Hülben unter der Leitung von Regina Korneck bei unserem Kastanienhock auf. Den musikalischen Schluss machte unser 1. Vorsitzender Benjamin Schöllhammer mit seinem diatonischen Akkordeon. Die Stimmung bei unseren Gästen war sehr gut.

Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Es gab Steaks und Rote vom Grill, sowie Pommes und Wilde Kartoffeln.

Ab 21 Uhr hatten wir auch unsere urige Keller-Bar geöffnet, wo viele Besucher den Ausklang machten. .

Es war ein sehr gelungener Abend.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals recht herzlich bei allen Besuchern, sowie allen Helfern vor und hinter den Kulissen bedanken, die zum Gelingen des diesjährigen Kastanienhocks beigetragen haben.Ebenso beim Musikverein Hülben für dessen tollen musikalischen Auftritt. SL

Hier eine kleine Bildauswahl…

Vereinsausflug -Nachlese-

Bei sonnigem Wetter machten wir uns letzten Samstag pünktlich um 7.30 Uhr mit dem Bus zu unserem Ausflug in den Schwarzwald auf.
Nach ca. 1 ½ Stunden Fahrt kamen wir in Trossingen beim „Deutschen Harmonikamuseum“ an.

Dort besichtigten wir die alten Gebäude des früheren Hohner Werks bevor wir von einem ehemaligen Produktionsleiter sehr viel Interessantes über die Herstellung von Mundharmonikas und Akkordeons im Museum erfuhren.

Zur Mittagszeit bekamen wir eine dortige Spezialität, die „Trossinger Morgensupp“ serviert, dazu spielte Musik aus einer alten Musikbox.
Nach der Stärkung machten wir uns weiter auf den Weg zu den „Triberger Wasserfällen“.
Während ein Teil der Gruppe sich das Städtchen besichtigte, machte sich die andere Guppe auf den Weg nach ganz oben um die Aussicht auf die Triberger Wasserfälle zu geniessen.

Oben angekommen spielte unser 1. Vorsitzender Benjamin ein paar Lieder mit seiner Diadonischen Harmonika.
Nach einer Kaffeepause begaben wir uns wieder auf den Weg nach Hülben.
Bei einem gemeinsamen Abendessen haben wir den sehr schönen Tag ausklingen lassen.

Alle waren sich einig, dass so ein Ausflug gerne wiederholt werden kann.

SH

Hier geht’s zu den Bildern…

Frühjahrskonzert 2017

Am Samstag, den 29. April 2017 folgten zahlreiche musikbegeisterte Zuhörer der Einladung zu unserem diesjährigen Frühjahrskonzert in die Hülbener Rietenlauhalle um mit uns in „80 Minuten um die Welt zu reisen.“
Mit einem abwechslungsreichen Programm und Musikstücken aus aller Welt präsentierten wir uns unter der Leitung unseres Dirigenten Igor Omelchuk.
Den Start unserer Flugreise machte unsere neu gegründete Gruppe „Die Newcomer Quetschen“. Diese wurde im Herbst letzten Jahres gegründet und spielte an unserem Frühjahrskonzert das erste Mal vor Publikum auf. Sie zeigten ihr Können bei den Musikstücken „Disco Mix“, der Filmmusik „Das Boot“, „Libertango“ und „Skyfall“ von Adele.
Im Anschluss verzauberten uns unserer jüngsten Spieler mit ihren Solostücken. Lars Kazmaier mit „James Bond Melodie“, Chiara Schwenkel mit „My Heart Will Go On“ und Lena Raff mit „Händl goes swing“ und „Hulapalu“ von Andreas Gabalier.  Das Publikum belohnte diese großartige Leistung mit einem tobenden Applaus.
Vor der Pause nahm Denis Leibfahrt unsere Gäste mit auf eine Bergsteigertour der besonderen Art und zeigte seine akrobatischen Künste an einer freistehenden Leiter. Das Highlight war, als dieser den „Gipfel“ der Leiter erreicht hatte, oben angekommen aus seinem Wanderrucksack, nicht etwa sein wohlverdientes Vesper auspackte, sondern sein kleines Akkordeon, auf dem er uns munter ein Musikstück vorspielte.
Die Gäste waren begeistert von seiner Darbringung.
Nach einer kurzen Pause, ging unsere Reise weiter.
Das 1. Orchester startete in den Niederlanden mit dem Stück „Free World Fantasy“ von Jacob de Haan.
über Frankreich mit „Parlez-moi d`amour“ kamen wir in Italien mit „Italo Pop Hits“ an. Bei diesem Stück wurden unsere Gäste von vielen italienischen Melodien mitgerissen.
Von Italien aus ging es direkt in die Schweiz zur „Schweizerische Rhapsodie“, welche von Rudolf Würthner komponiert wurde.
Bei „Melodia en La menor“ reisten wir nach Lateinamerika, nach einem kurzen Aufenthalt in Argentinien flogen wir weiter nach Brasilien. Bei dem Musikstück „Brazil“ blieb sicherlich kein Fuss unserer Gäste ruhig unter den Stühlen. Nach diesem rythmischen und temperamentvollen Stück ging die Reise weiter in die arabische Welt. Bei „A Klezmer Karnival“ von Philip Sparke durften wir Gast einer jüdischen Hochzeit sein.
Bei der Zugabe reisten wir ins benachbarte Österreich, wo uns Andreas Gabalier mit „I sing a Liad für di“ herzlich begrüßte.
Da auch die schönsten Reisen einmal ihr Ende nehmen, reisten wir mit unserer letzten Zugabe dem „Schwabenmädl“ zurück in unserer schönes, geliebtes Schwabenland.
Gelandet in der Heimat, haben wir unsere Gäste herzlich eingeladen, mit uns den Konzertabend gemütlich bei netten Gesprächen ausklingen zu lassen.
So wurde unser diesjähriges Frühjahrskonzert ein voller Erfolg.
An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei unseren Gästen bedanken, die uns auf unserer Reise begleitet haben. Ein besonderer Dank gilt auch allen unseren Helfern vor und hinter den Kulissen, ohne die ein so gelungener Konzertabend nicht möglich gewesen wäre.
Ihre Vorstandschaft
sl
Hier geht’s zu den Bildern…